Kernfusion

Während meines Physik-Leistungskurses (1986/1987) war Kernfusion – neben der Energiegewinnung aus Kernspaltung in Kernkraftwerken – natürlich ein Thema. Der “Joint European Torus” (JET)1 war in England schon ein paar Jahre in Betrieb und auch die Bundesrepublik wollte die nächste Generation der Forschungsreaktoren “Next European Torus” (NET) nach Deutschland holen2. Vermittelte Kernaussage damals: Das Konzept ist vielversprechend, es sind noch jede Menge technische Probleme zu lösen, aber mit ein paar Jahrzehnten Forschung sollte es machbar sein.

Auch während und nach meinem Physik-Studium las ich Nachrichten zu dem Thema mit Interesse – wobei dabei immer mehr Ernüchterung aufkam. Denn selbst wenn es in den Jahren danach Fortschritte bei der Kernfusion zu vermelden gab, die Kernaussage blieb immer die gleiche: Im Prinzip funktioniert es, auch wenn man derzeit noch mehr Energie reinstecken muss als man rausbekommt – aber mit mehr Forschung wird das Problem in den Griff zu bekommen sein.

2021 musste am JET noch dreimal soviel Energie aufgewendet werden wie erzeugt wurde3.

Und auch die aktuell kursierende Meldung von einem Durchbruch in den USA4 kann bei genauerem Hinsehen keinen Netto-Energiegewinn ausweisen, da bei der kommunizierten positiven Gesamtbilanz der Energieaufwand für die eingesetzten Laser nicht berücksichtigt wurde5.

Selbst wenn Wissenschaftler:innen sagen “To most of us, this was only a matter of time”6 und sie mit ihrem Optimismus Recht behalten sollten, wird es also nochmal weitere Jahrzehnte dauern bis die Fusions-Technologie marktreif sein wird.

Zur Lösung unserer aktuellen Klima-Probleme wird die Fusion also nichts beitragen können. Vor diesem Hintergrund kann das Werben von Friedrich Merz7 für diese Technologie oder das Anspringen von Leuten wie Christian Lindner8 auf die aktuelle Meldung aus den USA nur als Nebelkerze angesehen werden. Erneuerbare Energie sind dagegen marktreif, preiswert und könnten in viel größerem Maßstab zeitnah eingesetzt werden – wenn man denn nur wollte.

Bild aus Wikipedia, lizensiert unter CC BY-SA 3.0


  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Joint_European_Torus
  2. https://www.spiegel.de/wissenschaft/marsch-ins-ungewisse-a-4cf060ab-0002-0001-0000-000013519159
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Joint_European_Torus
  4. https://www.spiegel.de/wissenschaft/kernfusion-usa-moeglicher-durchbruch-bei-der-kernfusionsforschung-a-69f9e4b7-fe92-472d-8979-3f43847572c1
  5. ebd.
  6. https://www.washingtonpost.com/business/2022/12/11/fusion-nuclear-energy-breakthrough/
  7. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_100032600/friedrich-merz-wirbt-fuer-kernfusion-experten-sind-irritiert.html
  8. https://twitter.com/c_lindner/status/1602697232301625344

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Identitti
Baum fällt
Schneeruhe
Liebe Reikia