Sonntagvormittag im Garten

Der Zaunkönig schlüpft in sein Nest, das wir ihm gebaut hatten, kommt ein paar Minuten später wieder raus; setzt sich in die Kornelkirsche, singt lautstark; wechselt den Platz, singt noch lauter. Nach ein paar weiteren Darbietungen verlässt er unseren Garten, in der Ferne ist er noch zu hören.

Dann setzt sich eine Elster auf den Zaun direkt vor mir, verweilt dort ein wenig und schaut sich um, bevor sie wieder fliegt.

Die Kohlmeisen kommen und gehen an der Futterstelle. Rotkehlchen springen über die toten Äste am Boden und die Holzdielen der Terrasse.

Nach ein paar Minuten kündigt sich der Zaunkönig wieder mit seinem Gesang an.

Im Hintergrund das wiederkehrende Gurren der Tauben in den Bäumen an der Straße.

Über allem liegt der Duft der Rosen, die um mich herum blühen.

Ein Gedanke zu „Sonntagvormittag im Garten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.